Bester aktien-broker

Online Geld investieren

Die Deutschen legen rund 10 % ihres Einkommens pro Jahr beiseite und nutzen es zum Sparen, so das Statis­tisches Bundes­amt. Die zentrale Frage dabei lautet immer: „Wo und wie kann ich mein Geld am besten anlegen?“ Soll es das altbewährte Sparbuch oder eine klassische Geldanlage wie ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto sein, oder doch risikoreiche Geldanlagen wie Aktien, Fonds oder die Investition in Sachwerte und Gold? 

Wo kann ich am besten mein Geld investieren? 

Das hängt ganz von Ihnen ab. Bevor Sie sich für die passende Geldanlage entscheiden, müssen Sie sich immer Fragen: „Was will ich? Sicherheit, eine hohe Rendite oder eine schnelle Liquidität?“ Das „Magische Dreieck“ kann Ihnen dabei als Entscheidungshilfe dienen. Bedenken Sie bei der Wahl der Geldanlage, dass immer nur zwei der Ziele erreichbar sind. Hinterfragen Sie deshalb alle Investitionen kritisch, die Ihnen alle drei Ziele versprechen. Im folgendem geben wir Ihnen einen Überblick möglicher Geldanlagen und Tipps wie Sie Ihr Geld anlegen. 

Welche Möglichkeiten stehen den heutigen Anlegern zur Verfügung? 

Befasst man sich mit der Börse, weil man zu dem Ergebnis gekommen ist, dass klassische Produkte nicht zum gewünschten Erfolg führen, so wird man relativ schnell feststellen, dass es diverse Anlageprodukte gibt. Man kann etwa in Aktien, Fonds, Anleihen, Exchange Traded Funds (kurz: ETFs) oder auch in diverse Hebelprodukte investieren. Ursprung https://www.rmib.com/th/

All jene, die sich selbst als sicherheitsorientiert bezeichnen, sollten sich zu Beginn mit den ETFs, also den börsengehandelten Indexfonds, auseinandersetzen. 

Dabei handelt es sich zwar um Fonds, die aber von keinem Manager verwaltet werden, sondern am Ende nur einen bestimmten Aktienindex nachbilden, wie etwa den deutschen DAX. Der Anleger profitiert hier von der positiven Gesamtentwicklung. Es wird nämlich nicht gegen den Markt gearbeitet, wie das etwa bei einem aktiv gemanagten Fonds der Fall ist, sondern mit dem Markt kooperiert. Am Ende will man so erfolgreich wie der Markt abschneiden und nicht gegen den Markt gewinnen. 

ETFs überzeugen auch, weil hier auf hohe Gebühren verzichtet wird. ETFs sind nämlich ausgesprochen kostengünstig. Zudem handelt es sich um eine doch recht sichere Veranlagung; das Risiko, das hier eingegangen wird, ist ausgesprochen gering. 

Wer hingegen der Meinung ist, der Markt kann geschlagen werden, sollte sich für einen Fonds entscheiden, der aktiv gemanagt wird – also von einem Fondsmanager, der besser als der Markt sein möchte. In diesem Fall will man die durchschnittlichen Renditen des Marktes schlagen. Der Fondsmanager erstellt einen Korb an diversen Anlageformen, der sodann auch von ihm selbst verwaltet wird. Dabei stehen mehrere Optionen zur Auswahl: 

  • Reiner Aktienfonds 
  • Mischfonds 
  • Immobilienfonds 
  • Rohstofffonds